Dringlichkeit des Wandels von Organisationen

Die Notwendigkeit zum Handeln entsteht aus den aktuellen gesellschaftlichen Veränderungen: Wir Menschen ändern die Werte, die für unser Zusammenleben wichtig sind. Der rasant zunehmende technologische Wandel schafft zudem neue Märkte, auf die wir uns heute vorbereiten müssen. Kurz gesagt: die Welt ist komplex (VUCA – Link: https://www.vuca-welt.de).

Daher ist es notwendig, auch unsere Formen der Zusammenarbeit immer wieder neu zu gestalten. Um als Organisation zukunftsfähig und erfolgreich zu bleiben, wird die Fähigkeit zum Wandel entscheidend. Zukunftsfähig bedeutet die Existenz der Organisation generell zu sichern, Erfolg hingegen meint das Erreichen spezifischer Ziele.

Sinn getrieben, durch die Dringlichkeit zum Wandel durch soziale und klimatische Veränderungen, übernehmen Organisationen der Zukunft Verantwortung für die Gemeinschaft. Sie agieren gemeinnützig im Sinne aller Menschen. Und hier wandelt sich auch die Definition von Erfolg: Wirksamkeit und Selbsterhalt stehen über Profitsteigerung.

Einige Praxisbeispiele die Handlungsbedarf in Organisationen anzeigen:
– Die Projekte werden nicht schnell oder nicht gut genug umgesetzt
– Die Kundenbedürfnisse und Prioritäten ändern sich regelmäßig
– Die Entscheidungsfindung ist dogmatisch oder zu langsam
– Die Führungskräfte sind mit ihrer Rolle überlastet
– Die Organisation wächst oder fusioniert
– Der Marktdruck steigt, die eigenen Leistungen sind nicht konkurrenzfähig
– Die rechtlich-politischen Regularien ändern sich regelmäßig
– Die Ergebnisse sind nicht vorhersehbar und nicht kundenzentriert
– Ihre MitarbeiterInnen verlangen nach mehr Selbstbestimmung
– Die Teilhaber sind nicht mit den Ergebnissen zufrieden

Wir sind überzeugt, dass um als Organisation zukunftsfähig zu bleiben dass der Wandel zu agilen Organisation ein erforderlicher Schritt ist.