Pressemitteilung

Sozialunternehmen lösen konventionelle Wirtschaft ab

Swapwork ist neues Mitglied im Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschland e.V.

Der neue Social Entrepreneurship Monitor 2019 zeigt es deutlich: Während aus Sicht der konventionellen Wirtschaft weiterhin die Gefahren für die eigene Zukunft überwiegen, profitieren Sozialunternehmen vor allem durch ihre Innovationskraft zur Lösung konkreter gesellschaftlicher Probleme. Denn Sozialunternehmen sind nicht nur ein zivilgesellschaftlicher Trend unter jungen Gründer*innen (wobei der Frauenanteil 46,7% beträgt), sondern besonders wirksam in den Bereichen „Hochwertige Bildung“ (46,2%), „Nachhaltige/r Konsum und Produktion“ (45,3%), „Gesundheit und Wohlergehen“ (44,3%) und „Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum“ (43,4%).

Um kooperativ im Netzwerk mit anderen Sozialunternehmen Lösungen für diese und weitere gesellschaftliche Herausforderungen entwickeln zu können, ist swapwork seit Februar 2020 selbst Mitglied im Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschland e. V. (Send e.V.).

Swapwork ist ein Berliner Sozialunternehmen und unterstützt den Wandel hin zu einer gemeinwohlorientierten Weltwirtschaft. Seit 2017 werden Unternehmen auf ihrem Weg hin zu mehr Gemeinwohlorientierung strategisch begleitet und gemeinnützige Organisation gleichzeitig mit agilen Methoden operativ wirksamer gemacht. Das Angebot umfasst Organisationsentwicklung, Trainings, Coaching und das Recruiting für Talente auf der Suche nach sinnstiftender Arbeit an.

Quelle: Social Entrepreneurship Monitor 2019 https://www.send-ev.de/uploads/DSEM2019.pdf

Pressekontakt:


Jörg Rhode
030 - 5858301 80
presse@swapwork.de

swapwork UG (haftungsbeschränkt)
Am Krögel 2
10179 Berlin
www.swapwork.de