Über uns

Wir leben den Wandel.

Wir finden: Die Arbeitswelt braucht neue Vorbilder!

Wir sind ein junges Berliner Sozialunternehmen, und wir setzen uns dafür ein, dass Organisationen ihren Erfolg künftig nicht mehr primär anhand kapitalistischer Maßstäbe wie Profit und Wachstum einschätzen, sondern anhand humanistischer und ökologischer Kriterien.

Unsere Vision: Eine globale Wirtschaft, die für Mensch und Natur arbeitet, nicht gegen sie.

Vorbildliche Unternehmen spielen dabei eine zentrale Rolle: Es ist wichtig, dass Unternehmen anderen Unternehmen zeigen, wie wirtschaftlicher Erfolg, Gemeinwohlorientierung und Umweltschutz zusammen denkbar sind, dass das nicht nur geht, sondern auch gut geht. Denn die meisten Menschen wollen lieber in einem fairen, gemeinwohlorientierten und nachhaltigen Unternehmen arbeiten als in einem rein profitorientierten.

Unsere Mission: Wir schaffen solche Vorbilder, indem wir Organisationen, die sich ihrer sozialen und ökologischen Verantwortung bewusst sind, bei der Entwicklung einer erfolgreichen Organisationskultur unterstützen, basierend auf den Grundprinzipien: Selbstorganisation, Ganzheit und kontinuierliche Weiterentwicklung. Das gelingt unsere Meinung nach am besten mit agilen Methoden.

Sie wollen mehr über
Gemeinwohl-Ökonomie erfahren?

Was heißt es für Organisationen, sich ihrer sozialen und ökologischen Verantwortung bewusst zu sein?

Hier einige Beispiele, was das konkret bedeuten könnte:

  • Faire und wertschätzende Behandlung der MitarbeiterInnen:
    • faire Löhne & Verträge (Kündigungsschutz, Recht auf Elternzeit etc.)
    • gegenseitige Wertschätzung
    • Einsatz gegen diskriminierendes Verhalten (Antirassismus, Antisexismus etc.)
  • ethische Verantwortung gegenüber der gesamten Menschheit
    • keine Zusammenarbeit oder gar Unterstützung von Diktaturen
    • faire Löhne auch im Ausland, auch bei Subunternehmen
    • Unterstützung von sozialem Engagement
    • Den Wert der Freiheit schätzen und bewahren
  • Umweltschutz
    • umweltschonende Produktionsverhältnisse
    • Klimaschutz fördern durch entsprechende innerbetriebliche Maßnahmen
    • etc.

Uns ist natürlich klar, dass diese Liste mehr als unvollständig ist, dass man hierzu noch viel sagen könnte und auch müsste. Das würde an dieser Stelle jedoch zu weit führen. Sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie mehr dazu erfahren möchten.

Wichtig ist uns jedenfalls, dass die Organisationen, die wir unterstützen, freiwillig fair, verantwortungsbewusst und transparent sind, und sie jetzt damit beginnen wollen, unsere Vision in die Praxis umzusetzen.

Die Herausforderungen gemeinwohlorientierter Organisationen

Viele gemeinnützige Organisationen und Sozialunternehmen (Social Businesses) haben sich schon lange den oben genannten und weiteren ethischen Grundsätzen verpflichtet. Allerdings: Vielen von ihnen fehlt noch das richtige Methodenwissen, um sich trotz oder gerade wegen dieser guten Vorsätze dauerhaft einen Platz auf dem Markt zu sichern. Die richtigen Arbeitsmethoden, ein gelungener Organisationsaufbau, Talentgewinnung und Fachkräftebindung sind hierbei wichtige Stichworte.

Diese Unterstützung bieten wir

Die Grundprinzipien Selbstorganisation, Ganzheit und kontinuierliche Weiterentwicklung werden unserer Meinung nach aktuell am besten mit agilen Methoden umgesetzt, für deren Etablierung es auch eine bestimmte Haltung braucht. Aus diesem Grund ist unser Kerngeschäft:

  • Die Durchführung von Trainings zur praxisnahen Vermittlung agiler Methoden und Einstellungen.
  • Agiles Coaching, das bei der Umsetzung des agilen Frameworks in der gesamten Organisation unterstützt.

Wir finanzieren uns über Beratungsdienstleistungen für Unternehmen, die Organisation und die Durchführung von Trainings.

Das Team

Magdalena Grundmann

Magdalena Grundmann

Magdalena Grundmann begleitet Organisationen, Teams und Einzelpersonen in (Veränderungs-) Prozessen. Dabei kombiniert sie das Handwerkszeug aus ihren Ausbildungen zur Systemischen Beraterin, Moderatorin und Prozessbegleiterin (SG) und zur Business Trainerin (BDVT) sowie ihren Weiterbildungen in agilem Management und Diversity Training. Nach ihrem Studium der Politikwissenschaft, Soziologie und Medienwissenschaft (Magistra Artium) in Trier lebte Magdalena ein halbes Jahr in den Philippinen und machte einen Ausflug in die Deutsche Entwicklungszusammenarbeit. Neben dem Studium arbeitete sie als Journalistin und Texterin, bevor sie 2012 eine Medienproduktionsfirma in Leipzig mitgründete, deren Geschäftsführerin sie 2016 bis 2018 war. Magdalena steht für wertschätzende Zusammenarbeit, klare Kommunikation und pragmatische Lösungen. Mehr über Magdalena: magdalenagrundmann.de.

Jörg Rhode

Jörg Rhode

Jörg Rhode engagiert sich leidenschaftlich im Bereich des Impact Investing. Er verbindet Wirkungskapitalgeber:innen und (Sozial-)Unternehmer:innen mit wirksamen Lösungen für die sozial-ökologische gesellschaftliche Transformation. Sein Spezialgebiet ist die Entwicklung, Erstellung und Bewertung der Wirkungsberichterstattung (Non-Financial Reportings) für Impactinvestor:innen. Darüber hinaus engagiert er sich für transparente Reporting-Standards im Bereich des Impact Investing. Vor seiner Tätigkeit bei swapwork gründete Jörg Rhode Lobbycare, einen Think Tank für Gemeinwohlökonomie, der u.a. auch als Impact Investor tätig ist. Seine berufliche Entwicklung begann er im Mobilitätssektor. Der Ökonom erwarb seinen MBA for Financial Management an der University of Wales (UK). Jörg lebt heute mitten in Berlin, genießt die kulturelle Vielfalt und das diverse Miteinander.

Thomas Zimmermann

Thomas Zimmermann

Mehr: Coaching

Mehr: Training

Thomas Zimmermann ist zertifizierter Gemeinwohl-Berater (GWÖ), praktizierender Scrum-Master und Agile Coach. Er begleitet gemeinnützige und gemeinwohl-orientierte Organisationen und Unternehmen im agilen Wandel. Seine wichtigsten agilen Projekterfahrungen hat er in der Abteilung Forschung & Entwicklung (F&E) der Fraunhofer Gesellschaft und den Telekom Innovation Laboratories (T-Labs) in Berlin gesammelt. Akademische Basis: M.A. Visuelle Kommunikation, Soziologie und Organisationsentwicklung (Angewandte Sozialwissenschaften). Er ist Initiator der Zukunftsfähigen Unternehmen Kooperative (ZUK) und Mitgründer der Plattform Agathe-hilft.de. Thomas lebt in Freiburg im Breisgau und liebt die Berge und das Wandern.